Begeben Sie sich mit dem Trio DES MÜLLERS LUST auf eine spannende Wanderung durch musikalische Stile und Epochen. Anne Klare (Gesang), Burkhard Jasper (Piano) und Wolfgang Bleibel (Saxophon & Klarinette) entführen ihr Publikum in einen zeitlosen Raum.

In ihrem aktuellen Programm „Music for a while“ verbinden die drei Musiker Jazz, Klassik und Chanson zu einem betörenden Klangabenteuer. Harmonieverliebt wandeln sie durch die Jahrhunderte und beschwören die Schönheit der Musik. Die Reise führt von Dowland, Bach, Chopin über Sibelius, Weill, Berlin und Piazzolla bis hin zu eigenen Kompositionen.

DES MÜLLERS LUST versprüht Spiel- und Experimentierfreude und wagt sich auf unbekanntes Terrain.

Konzerthinweise

Freitag, 7. Juli 2017

Universitätsklinikum Münster

Abschiedsveranstaltung Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Berdel

Rahmenprogramm „Music for a while“

Sonntag, 13. November 2016

Münster, Evangelische Andreas-Kirchengemeinde

Konzertprogramm „ Music for a while“
Breslauerstr. 158, 48157 Münster
Beginn: 17.00 Uhr

Freitag, 2. September 2016

Billerbeck, Alte Landwirtschaftsschule

Konzertprogramm „ Music for a while“
Darfelder Str.12, 48727 Billerbeck
Beginn: 20.00 Uhr

Infomaterial

Pressefotos

Quelle: Hans Heinrich Gabbert, Nottuln
Download Bild
Quelle: Gregor Droste, Münster
Download Bild
Quelle: Gregor Droste, Münster
Download Bild

Hörproben

Das Trio DES MÜLLERS LUST hat im April 2017 vier Musikstücke aufgenommen. Auf dem schön gelegenem Kulturgut Haus Nottbeck bei Oelde und unter der Aufnahmeleitung von Dipl.-Tonmeister Jens F. Meier kam viel Freude beim Musizieren auf. Viel Spass beim Reinhören.
 
Quelle: Hans Heinrich Gabbert, Nottuln
Let’s face the music and danceIrving Berlin , Arr. von Wolfgang Bleibel
Ik zou wel eens willen wetenJules de Cortes, Arr. von Burkhard Jasper
Come againJohn Dowland, Arr. von Wolfgang Bleibel
Chopin-Prélude, e-mineur in 5Text: Anne Klare, Arr. Burkhard Jasper
Jens F. Meier, Dipl. Tonmeister | Musikproduzent, Kaleidos media & arts (www.musikeditionen.de)

Biografien

Anne Klare

Anne Klare studierte zunächst Flöte, später Sprecherziehung und Schauspiel an der Musikhochschule Köln. Während ihrer Tätigkeit als freie Mitarbeiterin beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) entdeckte sie ihre Liebe zum Gesang. Sie erhielt ein Stipendium vom Evangelischen Studienwerk Villigst e.V. und vom Land NRW und legte 2001 an der Hochschule der Künste Arnheim ihr Examen als Dipl.-Gesangspädagogin ab. Anne Klare unterrichtet in Münster an ihrem frisch gegründeten 'Institut für Atem, Stimme und Gesang'. Ihre Gesangsschüler gewannen mehrere erste Preise bei dem Musikwettbewerb "Jugend musiziert" bis hin zur Bundesebene. Seit 2015 gibt sie deutschlandweit Seminare in Atemarbeit für Sänger und Instrumentalisten sowie auch Meisterkurse für Atemarbeit bei ArtEZ, Hochschule der Künste, Arnheim, Enschede und Zwolle (NL). Klare konzertierte als Lied-, Oratorien- und Chansoninterpretin und war bei vielen Radiosendern zu Gast bevor sie 2016 das Trio DES MÜLLERS LUST gründete.

Wolfgang Bleibel

Wolfgang Bleibel ist ein Multi-Holzbläser und arbeitet seit den späten 1970er Jahren als Jazz- und Studiomusiker. In dieser Zeit war er Gast in der NDR- sowie später auch der WDR-Big Band, häufig als 1. Altsaxophonist. Er unterrichtete an den Musikhochschulen Detmold/Münster und Bremen klassisches Saxophon. Als Professor für Jazzsaxophon lehrt er seit 1994 am Institut für Jazz der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar (jetzt Institut für Neue Musik und Jazz), dessen Direktor er bis Ende letzten Jahres war. Sein besonderes Interesse für die Verbindung von klassischer Musik und Jazz führte 2005 zur Entstehung der Komposition Elf Bilder von Edvard Munch von Jörg Achim Keller. Die Uraufführung dieses Werkes im März 2007 mit Bleibel als Solisten am Altsaxophon und dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks unter Leitung von Jim McNeely erregte Aufmerksamkeit. Auf CD- wie Rundfunkproduktionen ist er ebenfalls als Sopran-/Tenor-/Baritonsaxophonist, Klarinettist, Bassklarinettist sowie Querflötist zu hören.

Burkhard Jasper

Burkhard Jasper studierte klassisches Klavier an der Musikhochschule Köln und ist seit 1991 professioneller Musiker und Musiklehrer. Er engagiert sich seit vielen Jahren mit großer Begeisterung in der Bandarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Seit 2007 gehört er dem Dozententeam eines regelmäßig im Sommer stattfindenden Berliner Jazz Workshops an (www.workshop-jazz.de). Aus dieser Zusammenarbeit mit deutschen und australischen Jazzmusikern entwickelten sich das "Christof Griese & Burk¬hard Jasper Duo" und Niko Schäubles Sextett "Es Geht". Ein aktuelles Projekt ist das Trio "Christian Kappe & Cru Sauvage" mit Christian Kappe (tp, flh), Kai Brückner (g) und Burkhard Jasper (p). Burkhard Jasper lebt im Münsterland, ist Lehrer der Musikschule Beckum-Warendorf, freiberuflicher Musiklehrer, Lehrbeauftragter der Hochschule Osnabrück und künstlerisch tätig als Jazzpianist und Komponist.

Links

Kritiken

Westfälische Nachrichten, 4. November 2016

Jazz, Klassik und Improvisation

Artikel ansehen

Westfälische Nachrichten, 15. November 2016

Musik der Epochen

Artikel ansehen

Billerbecker Anzeiger

Einfühlsame Interpretation

Artikel ansehen

Kontakt

Kontaktadresse:

Anne Klare
Dieckstr. 71–75
48145 Münster

Tel.: 0251 – 91 95 94 20
Handy: 0176 – 340 456 10
kontakt@desmuellerslust.com